iMAGInationEn

„iMAGInationEn“ – Fotografien
Ein Ausstellungsprojekt von Ulrike Matscheko-Altmüller mit den SchülerInnen der 3A-Klasse

 „Die eigentlichen Entdeckungsreisen bestehen nicht im Kennenlernen neuer Landstriche, sondern darin, etwas mit anderen Augen zu sehen.“ 


Der erste Teil des Workshops war der Wahrnehmung und Vorstellungskraft gewidmet. Die Schülerinnen und Schüler betrachteten Wolkenformationen, Mauerstrukturen und Naturformen und machten gestalterisch mit verschiedenen Materialien sichtbar, was sie in den alltäglichen Formen fanden und sahen. Gleichzeitig lernten sie Zufallstechniken kennen, die kreativitätsfördernd und phantasieanregend die visuelle Wahrnehmung auf eine andere, höhereStufe stellten. Das mehrdeutige Sehen wurde zur zentralen Aufgabe.
Die weiteren Teile des Workshops waren der Fotografie gewidmet. Nach einer Einführung in die Kamerahandhabung machten sich die Schülerinnen und Schüler der 3A in der Umgebung der Schule und später auch im persönlichen Umfeld auf die Suche nach Imaginationsbildern.
Zwischendurch wurden die Bilder analysiert, präsentiert und besprochen.
Die Faszination und Magie der Augenblicke des Entdeckens wurden immer mehr zum Thema bei der fotografischen Auseinandersetzung mit den Lebensräumen. 
„Kunst gibt nicht das Sichtbare wieder, sondern macht sichtbar.“ (Paul Klee)
Das war auch das Motto der sehenswerten Ausstellung in der Galerie der NMS Ulrichsberg.

PROJEKTLAUFZEIT:  Oktober 2015 – April2016